step inside soulreapers world and feel free to have some cookies and milk !

Samstag, Januar 14, 2006

irgendwann mal nicht mehr fortgeführtes kh tagebuch....

27.10.2005

ja, da war ich also. die 8c. neurologische numero due im achten stockwerk des klinikums ludwigsburg – nachdem ich ja umzwei tage nach hinten verschoben wurde, ne, weil kein platz war, und die telekomiker machen sich ja seit zwei wochen wieder nen spaß draus, alle paar tage mal die leitung nicht funktionieren zu lassen...was fürn timing... ich dachte schon so, mensch is die station klein, aber das haben neurologische stationen wohl so an sich. okok, gönnen wir der station ne gewisse zeit, bevor wir sie aburteilen. gesagt getan.genau 5 stunden und ein paar zerquetschte minuten gab ich der station zeit, dann war die lp dran. lp, das ist eine weniger martialisch klingende abkürzung für lumbalpunktion, etwas, was ich meinem schlimmsten feind nicht antun würde... drei mal haben sies versucht und drei mal hätt ich alle an die wand schmeißen können. ich dachte ich wüßte, was schmerz ist, aber glaubts mir, liebe freunde, ich wußte es nicht bis zu diesem tag...
nun ja, irgendwie war auch der dritte versuch nicht mit erfolg belohnt worden, wohl aber mit einer persistierend schmerzhaften reizung vermutlich jedes einzelnen nervs, der nicht schnell genug war, um vor der kanüle der frau doktor zu fliehen. aber hey, morphin is schon ne geile sache, wißt ihr...
morgen entscheiden sie dann, ob sie es nochmal versuchen wollen oder nicht, diesmal mit ner längeren nadel...also ich weiß ja nicht, was die denken, aber meine entscheidung steht schon fest...niemals wieder wird einer meinem rücken näher als zwei meter kommen, der ne nadel in der hand hat, und das überleben !
morgen mehr, liebe freunde, das sitzen am schleppi schmerzt und ehrlich gesagt...ich bin viel zu high, um noch mehr zu schreiben.

28.10.05

hey ho let's go...frühstück war ok, morgentoilette ebenso, wenn nur die schmerzen nicht wären. es is schon wirklich seltsam, jeder schritt jagt mir einen tornado von stechendem, höllischem schmerz durch den rücken, der sich gleichmäßig in die extremitäten und den rumpf fortsetzt. mal sehen, die stationsärztin war eben da, sie müsse sich noch mit dem oberarzt beraten, ob wir auf die liquorpunktion eventuell verzichten können oder ob wir sie doch brauchen...in letzterem fall müssen sie mir dann aber schon irgendeine art von anästhesie geben, soviel steht fest...nochmal halt ich das nicht aus. hab mir von ner befreundeten schwester mal die punktionsnadel für den spinalkanal zeigen lassen...9 cm lang. wo bitte in aller welt war die mit dem ding drin, wenn sie damit nicht in meinen spinalkanal kam – und vor allem, was für nerven hat die dann bitte gereizt bei den drei versuchen ??? später mehr, is immer noch ziemlich anstrengend, und schmerzhaft, hier zu sitzen und zu tippen.

später am 28.10.

rauchen gegangen. fast gut unten angekommen, rückweg schon deutlich schwieriger. ich mag nicht mehr, leute. ich möchte im moment eigentlich gern aus dem fenster hier springen...erwähnte ich bereits, daß ich im achten stock liege ? die chancen, danach die schmerzen los zu sein, stünden nicht schlecht....hui, da kommt tanja...die is süß und noch dazu hat sie die spritze mit meinem nächsten drogencocktail in der hand, zwei sehr gute gründe, sie zu mögen :)
später mehr.

später am 28.10.

jetzt is auch noch die gesamte technik am arsch...mitten im fernsehen geht plötzlich alles aus, telefon tot, fernseher tot, alles tot. nee, alles nich, ich leb ja noch. also wirds jetzt stinklangweilig, ok, ich hab den schleppi, aber ich glaube ich sagte es bereits....sitzen tut immer noch höllisch weh. aber lustige dinge erlebt man hier schon, muß ich sagen...grad vorher wurde jemand mittem nrw eingeliefert und jetzt spaziert der durchs halbe krankenhaus und wird von den ärzten und schwestern händeringend gesucht :-), so schlecht kanns dem also erstmal nicht gehen. Und jetzt probier ich mal aus, ob ich den schleppi so hingestellt krieg, daß ich im liegen die mpg file angucken kann. ihr kennt das ja schon...später mehr.

29.10.05

oh wie geil, es ist samstag, es ist herrliches wetter draßen und was mach ich ? ich lieg im krankenhaus. jippie und so. ich bekomm,vielleicht sagte ich es ja schon, jetzt so ne art parkinsonmittel. L -Dopa heißt es und besteht wohl hauptsächlich aus dopamin. zusätzlich beraten sich grad stationsärztin, oberarzt und chefarzt über irgendein spezialmittel, daß mir beim einschlafen helfen soll und gleichzeitig der migräneprophylaxe dient und auch gegen chronische schmerzen hilft. na da bin ich aber mal gespannt wien flitzebogen. ich halt euch auf dem laufenden. bis später.

30.10.05

sonntag sonntag falleralala. morgen is nochmal lp angesagt, diesmal dann unter röntgenkontrolle. bin mal gespannt, ob der oberarzt besser trifft, immerhin sollte der ja mehr erfahrung haben und außerdem macht ers ja unter röntgenkontrolle, da sollte man doch in der lage sein, zu treffen, nehme ich an. immerhin scheint das l-dopa zu helfen, die zitterei is wesentlich besser geworden. nur noch zwei, drei mal am vormittag, vielleicht ein, zwei mal den tag über und am abend auch zwei, drei mal noch. im vergleich zu vorher, ohne l-dopa, doch schon wesentlich besser, finde ich. wenns so bleibt, bin ich schon mal “zufrieden”.
inzwischen sind auch alle andern ergebnisse da und der chefdoc und der oberdoc meinten, das sei soweit alles im grünen bereich. na dann. geht also die fröhliche ursachenforschung weiter. na dann halleluja. der chefdoc hielt sich gestern wohl auch für besonders witzig, als er recht jovial meinte, ich sei schon ein seltsamer fall, sowas hätte er nicht oft. hab mir überlegt, ob ich was drauf erwidern soll. habs dann gelassen. danach ham se sich dann auf lateinisch über mich unterhalten, dachten vermutlich, ich versteh sie nich, aber ich hab jedes einzelne wort verstanden und was ich da hörte, hat mir ehrlich gesagt nicht sonderlich gefallen. im rennen, und damit in der engeren auswahl, sind derzeit wohl chronische meningitis, rls, multifokale dystonie, hemidystonie und noch ca. 256 andere verschiedene bewegungsanomalien, wie sies so schön nennen...jippie ay yeah schweinebacke...das kann ja noch lustig werden.
naja, was jetzt kommt, wißt ihr ja : später mehr.

31.10.05

ein ereignisreicher tag, mit eeg, etc. ach ja, und mit ner lp durch den oberarzt, der auf anhieb getroffen hat. hat auch kaum wehgetan und zieht jetzt nur noch ein wenig. also wirds am morgigen feiertag wohl das eine oder andere ergebnis geben und dann sehen wir weiter. ach ja, die somatoforme störung steht natürlich weiterhin im raum und inzwischen bin ich zu f43,4 im icd 10 schlüssel aufgestiegen, was den psychoverdachtsscheiß angeht. später dann mehr.

01.11.05

hm, unveränderter status, wenn man mal davon absieht, daß inzwischen wohl auch rechts ein tremor beginnt...aber hey, zeit und ort perfekt ausgesucht, immerhin gäbs keinen besseren ort, wo das hätte auftreten können, als im krankenhaus, nicht wahr ? ok, die nennen es inzwischen dissoziative störung, was im endeffekt immer noch auf balla balla hinausläuft, nur eben eins weiter unten im icd 10 schlüssel....mal sehen, wie lang sie das noch so sehen. ach noch was...die lp tut jetzt wieder höllisch weh, so wie am donnerstag schon...

02.11.05

heute ein emg gemacht bekommen, morgen is ne hws mrt angesagt. man darf gespannt sein. emg is was ziemlich lustiges...man bekommt nadeln in die muskeln gepiekst und dann jagen sie einem strom durch die verschiedensten nerven und muskeln und checken dann, ob die dabei herauskommenden zuckungen vom rechner in kurven umgewandelt werden, die sich dann von denen im buch mit der aufschrift “normalbefunde” unterscheiden (=schlecht) oder eben nicht (=gut). yeah, so ein muskelzucken hat schon was...ob das jetzt von meiner störung kommt oder von dem strom...wo is der unterschied...hey ho, let's go. bis später, freunde.

03.11.05

yeah mann, inzwischen ham se mich aufgegeben. balla balla, plem plem, psychosomatisch. werd dann heut in die psychosomatische entlassen. wie geil. muß aufhören, taxi kommt gleich. mein schädel tut höllisch weh.

später am 03.11.05

angekommen. nette leute, auch nette mitpatienten. und keiner is merklich balla balla...ok, einer...ich, aber hey... 7 zu 1, gute quote. bis morgen...schädel tut immer noch höllisch weh und die wollen mir nix geben, höchstens aspirin.

04.11.05

hey ho let's go...geiler tag soweit, frühstück, eine rauchen...oh halt, rauchen war ich ja noch gar nicht. hmmm, ok, dann mach ich dat getz ma, ne...der schädel is immer noch mörderisch am brummen und das vor ner stunde versprochene aspirin kam bislang nich bei mir an...oh mann, gleich springt das teil auseinander und dann braucht ihr euch alle keine mühe mehr zu machen...

bis später.

05.11.05

boah, jetzt wach ich schon mit tierischen kopfschmerzen, nackenschmerzen und natürlich noch die in der lws bis bws von der punktion noch... auf...seit drei tagen gehn die nich weg und alles was ich krieg is aspirin ey...und da wundern se sich, wenn ich aggressive züge zeig...aber nuja, ich bin ja jetzt mindestens 3 wochen hier drin ne...das kann ja lustig werden. später dann mal wieder mehr. ciao.

06.11.05

and the odyssee goes on...blabla laberkram blafasel. merkt man mir an, daß ich kein bock auf gar nichts hab ? ja ? gut. bis später.

07.11.05

heute mal wieder online gewesen. das internet terminal da unten is ganz schön teuer...aber das hab ich ja bereits erwähnt...in dem beitrag, in dem ich diesen mammutbeitrag hier angekündigt hab. bis später...bin grad depri...und lauf lieber ein paar runden durch den klinikpark als hier zu sitzen...denn sitzen is nich gut, sitzen is ganz und gar nicht gut...

bis später.

08.11.05

ich hab irgendwie immer noch kein bock zu nix. ich hab wieder begonnen zu schreiben...was soll ich auch sonst schon tun hier ? ok, ich spiel mit eva backgammon, ab und an gehn wir eine rauchen...aber ansonsten wars das auch schon. mal sehen, ich bekomm jetzt massagen demnächst und die eine oder andere therapie und lauter son zeugs, da wirds dann wohl etwas weniger langweilig. meine gitarre fehlt mir. haha, schon putzig...ich lieg hier im kh, mir gehts dreckig und ich denk dran, daß mir meine gitarre fehlt und ich jetzt gern ein wenig komponieren oder einfach nur drauf los klampfen würde...ok, da wird der herr doktor sicher irgendwas dazu zu sagen haben, da bin ich mir schon fast sicher.
nuja. ihr kennt das ja schon...bis später.

09.11.05

heute gruppentherapie gehabt. danach erstmal raus in den park gegangen und ne runde geheult. einfach so. weiß der geier, warum. mir is heut einfach so danach...keine ahnung, ich fühl mich schon den ganzen tag extrem beschissen. der rücken tut höllisch weh, kein wunder, ich mußte ja auch unbedingt direkt nach der verschissenen lumbalpunktion wieder rumlaufen wie son gestochenes pferd...tja, selbst schuld, arschloch.

Bist nicht der einzige alle müssen mal weinen und nicht alle machen des was der Arzt sagt !
Ne Umarmung nötig?


das war meine mitpatientin, die is voll lieb...wir spinner von der 3c sind aber alle so *grins*. so, befehl ausgeführt...die hat gesagt, ich soll grinsen. und ja, die umarmung gabs und wißt ihr was ? es tut gut....einfach mal so...die welt ist wohl doch keine halluzination von mir...

naja, was jetzt kommt, kennt ihr ja, gelle ? bis später.

10./11./12./13./14./15.11.05

ja sorry, aber ich hatte keinen bock. auf gar nix. kann vorkommen. in letzter zeit häufiger. meist geh ich dann raus in den park, hock mich auf irgendne bank und fang an zu heulen. zu heulen, traurig zu sein, wütend zu sein...alles auf einmal. is auch kein wunder, da sollste dich hier erholen, allen möglichen scheiß aufarbeiten und gesund werden und weiß der schinder noch was und das erste, was dein doc dich fragt bei der visite ist, ob die bezalung jetzt geklärt sei. verficktes scheiß arbeitsamt ey, ich könnt grad hingehen und alle abschlachten...dann hätten se wenigstens nen grund, mich ganz lange wegzupacken...und um die bezahlung bräucht ich mich auch ne ganze weile nicht mehr zu sorgen...auf mehrfachen mord steht, wenn ich mich recht erinner, lebenslänglich ohne chance auf vorzeitige haftentlassung. aber bei meinem beschissenen glück – ich kenn das doch, nie läuft was so, wies soll – erkennen sie auf totschlag im affekt...aber hey, selbst das dürfte auf lebenslänglich hinauslaufen, wenn ich gleich das ganze scheiß arbeitsamt abfackel, in die luft jag, mit ner ak 47 amok laufe...ganz ruhig...nur nicht aufregen, sagt der weiß gekleidete mann mit der tablettenschachtel in der hand...oh those nice bubbles....

wie das alles angefangen hat, wollt ihr wissen ? ok, die frage war rein rhetorisch, kein schwein interessiert es, was irgendwelche idioten in ihr weblog schreiben. deshalb führt ja auch jeder zweite ein blog...weils keine sau interessiert, was man da reinschreibt. also, es fing mit diesem brief von der aok an, in der sie mir auf ihre gewohnt liebenswürdige art und weise mitteilten, wie schrecklich leid ihnen doch alles täte, aber leider sei ich von der agentur für arbeit abgemeldet worden. eine krankenhausaufnahmemitteilung hätten sie erhalten, jedoch keine neuanmeldung seitens der agentur für arbeit. schön, ne ? da erfährste erst von der krankenkasse, daß du nicht mehr krankenversichert bist und auch keine bezüge mehr bekommst und das beste daran ist, daß das schon seit nem monat der fall ist...aber hey, wozu sollte mich die agentur für arbeit auch davon in kenntnis setzen ? irgendwann hätt ichs schon bemerkt...nur kein papier verschwenden jungs, ihr macht das schon völlig richtig...
ich also ab zur agentur für arbeit, wo sich natürlich wieder mal keine sau für mich zuständig fühlte, aber hey...bloß nich zu sehr anstrengen, am ende werd ich noch mal vor ablauf der 3 stunden wartezeit bedient und das dann womöglich noch freundlich und damit würd ich nich fertig werden...bins doch andersrum gewöhnt...
telefonisch braucht mans ja auch erst gar nicht zu versuchen, denn wenn ich mal irgendwen rankrieg, isses unter garantie nie derjenige, dessen nummer ich auch gewählt habe. ich mein ok, es is schon witzig, man wählt ne ludwigsburger rufnummer und wo kommt man raus ? richtig, in pforzheim. aber worüber beschwer ich mich eigentlich...ich sollte froh sein, daß der deutsche sozialstaat (ROFL, der war gut !) überhaupt jemanden für mich bereithält, oder ? ich mein, kann...ach was kann, DARF ich denn wirklich erwarten, daß ich, wenn ich eine woche lang 5 bis 6 stunden am tag versuche, meine sachbearbeiterin zu erreichen, daß ich sie dann auch irgendwann mal an die strippe kriege ? da erwarte ich doch bestimmt wieder zu viel...ich glaube, ich muß echt mal meine erwartungen runterschrauben. und dann sagt mir die gute dame doch noch tatsächlich ins gesicht, nachdem ich mal wieder TROTZ TERMIN stundenlang darauf gewartet habe, an die reihe zu kommen, ich würde sie anlügen, denn es könne gar nicht sein, daß ich sie telefonisch habe erreichen wollen, schließlich sei sie quasi den ganzen arbeitstag – und das wohlgemerkt die ganze woche lang – in ihrem zimmer gewesen. ok, dann habe ich damals im juli und jetzt vor ein paar tagen also ne ganze woche lang, 6 stunden pro werktag, hallus geschoben, als ich da saß und die gute frau erreichen wollte. gut zu wissen, das sollte ich gleich mal meinem behandelnden arzt mitteilen, daß ich jetzt auch noch hallus schieb. da klang sein zweiter satz in der visite heute (wir erinnern uns, der erste satz war die frage, ob die bezahlung nun geklärt sei, nicht, wie es mir ginge...) schon fast wie blanker hohn : “entspannen sie sich, ruhen sie sich aus und beruhigen sie sich erstmal wieder.” hahahahaha, der mann hat seinen beruf verfehlt, er hätte komiker werden sollen ! wie soll man sich denn bitte erholen und entspannen und seine probleme aufarbeiten, wenn man dauernd mit der neuesten scheiße beworfen wird ?? ich kann den alten scheiß gar nicht so schnell bearbeiten, wie ich mit neuen, fein säuberlich komprimierten scheißhaufen beschmissen werden. vielleicht sollte ich mir eine zielscheibe auf den bauch malen...nur für den fall, daß der nächste, der mich mit scheiße bewerfen möchte, ne zielhilfe braucht. ich will ja um himmels willen bloß keinen scheißhaufen verpassen.
ach ja...was solls. sitting here, waiting for my tomb to be prepared...i'm outy, tell these people something they don't know about me...bis später, leute.

später am 15.11.05

oh, those nice bubbles...colorful bubbles, floating through the air..

16.11.05

keine besonderen vorkommnisse. außer vielleicht der verdacht auf linksherzhypertrophie...aber hey...das klingt wenigstens geil.

17.11.05

ich lebe noch. was is ? was glotzt ihr so blöde ? mehr kommt nicht.

18.- 28.11.05

ich lebe immer noch und es gibt immer noch nicht sonderlich viel mehr oder gar neueres zu berichten. ein ende ist immer noch nicht abzusehen, also werde ich vermutlich mindestens weihnachten noch hier verbringen, wenns dumm läuft, auch noch neujahr. trotzdem is so ne therapie halt schon heftig...vor allem bis sie sich endlich mal entschieden haben, woran was wieso liegt und so weiter... also...bis später jungs und mädels.

29.11.- 05.12.05

oh lalalala oh lililili oh lulululu...und sowieso und überhaupt...ja, ich bin immer noch hier und werds auch noch gut 4 wochen minimum bleiben, danach wird dann höchstwahrscheinlich reha/kur angesagt sein. man darf also gespannt sein, wie es sich wohl entwickeln wird. Bis denn, leute.

4 Comments:

Anonymous KÜbelkind said...

liest doch jemand. heftig heftige sachen, tman. ich hoffe mal alles kommt ins lot und die reha wird dich dann von dem ganzen trubel erholen.

12:15 nachm.

 
Blogger soulreapers blogdorado said...

danke, das hoffe ich auch. wird schon wieder. mit reha und meinem atosil wirds schon wieder gut werden. denk ich.

5:43 nachm.

 
Anonymous JC said...

*weia* das klingt wirklich heftig heftig. heftig.

hat sich die "lustige" geschichte mit dem arbeitsa...ääää der agentur für arbeit geklärt? gehts dir inzwischen so langsam mal wieder besser? ich hoffe es jedenfalls und drücke alle daumen.

(siehste, noch einer der dein blog liesst)

2:31 vorm.

 
Blogger soulreapers blogdorado said...

hey jc, danke :)

die lustige geschichte mit der agentur für arbeit hockt derzeit beim anwalt. ich reg mich selbst mit denen nimmer auf. der onkel mit dem weißen kittel fand das auch besser.

ansonsten gehts mir durchwachsen. heut is ein guter tag. gibt aber auch schlimme tage, wos fast so is wie vor den 92 tagen krankenhaus. nuja. mal sehen, was kommt.

hab ja die hoffnung, daß es mit atosil und dann mit der reha besser is.

7:46 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home