step inside soulreapers world and feel free to have some cookies and milk !

Mittwoch, April 26, 2006

Redax - normal ist das nicht!

Redax - normal ist das nicht!

1,5 Jahre ist es her, da wurde der DOLer Atlanter von der Redaktion dol2day's direkt gesperrt. Im Vorfeld war er immer und immer wieder durch seine Mitgliedschaften in faschistoiden, teilweise vom Verfassungsschutz beobachteten, Strukturen, durch sinnlose und widerliche Hetze, Pöbelei und Doliquetteverstoß als Dauerzustand aufgefallen. Die Redaktion berichtete nun über "lange Gespräche mit ihm", in denen "man den Eindruck gewinnen konnte, daß er sich geändert hat und es ernst meint". Sie fabuliert von zweiten Chancen, die jeder verdient. Zudem sei ja damals eine wirklich widerliche Kampagne gegen Atlanter gelaufen und diejenigen, die damals an jenere mitgewirkt hatten, wären ja schließlich auch noch bei dol2day, obwohl "DAS" ja "wirklich schlimm" gewesen sei.

Kein Wort fällt seitens der Redaktion über die Kampagne, die Atlanter selbst gegen zwei DOLer am Laufen hatte. Kein Wort fällt seitens der Redaktion über seine üblen Ausfälle und sein Mobbing gegenüber diesen zwei DOLern. Kein Wort über seine widerlichen Umfragen, in denen er ihm bekannte Handicaps mancher DOLer, wie z.B. schwerwiegende Erkrankungen, schamlos ausschlachtete, sich darüber lustig machte, pietätslose Witze riß. Kein Wort seitens der Redaktion über seine zwar zumeist im Graubereich anzusiedelnden, jedoch im Kontext eindeutig erkennbaren, faschistischen, menschenverachtenden und den Nationalsozialismus verherrlichenden Diskussionsbeiträge in dol2day, offenen Parteiforen und Gästebüchern.

Seit dem 19.04.06 darf ebenjener Atlanter nun also hochoffiziell wieder mitspielen. Wie darf man das nun verstehen? Als Einsicht der Redax, daß ja sogar Hausverbote nichts nützen und DOLer wie Ulex, Bussard und Co. vermutlich ohnehin schon kurz nach deren Hausverbot DA's angelegt haben und so oder so wieder mit von der Partie sind? Als Eingeständnis der Redax, daß ihnen dol2day inzwischen vollkommen egal ist? Als Zeichen für die Naivität oder den unglaublich endlosen Optimismus und Idealismus der Redax, die evtl. sogar tatsächlich an Wunder und damit Atlanters in Aussicht gestelltes "brav sein ;)" glaubt?

Wie kam es eigentlich zu diesem Ergebnis, zu dieser Entscheidung, ihn wieder mitspielen zu lassen? Wer war daran beteiligt? Sicher, rDa meinte im KAF und im Forum für Redaxsperren, es sei redaktionsintern diskutiert worden. Wer war an jener Diskussion beteiligt? Es kann davon ausgegangen werden, daß rDa, rMi, rOL und rAn auf jeden Fall beteiligt waren. Wie sieht es mit den Teilzeitgöttern rMa und rJe aus, von denen man monatelang nichts hörte und teilweise immer noch nichts hört? Wie sieht es mit dem Technikgott rBa aus, den man als Normaldoler ohnehin nie zu Gesicht bekommen wird, es sei denn, man hat eine Frage zum Server?

Es stellt sich zudem unweigerlich die Frage, inwiefern man überhaupt noch an eine, wie auch immer geartete, Konsequenz der Redaktion glauben können soll. Sehr viele DOLer werden noch den guten rAn im Ohr (Auge) haben, wie er sagte (schrieb): "Nach den Drohmails, die wir nach der FUD Löschung bekamen, wird es ganz sicher keine FUN3 geben!". Die DZP wurde trotzdem gegründet und kein vernünftig denkender Mensch kann mir weismachen, es wärenicht abzusehen gewesen, was das für eine Partei werden würde. Seit Bestehen der DZP wurden bereits mindestens zwei ihrer Mitglieder vom Gremium wegen unter anderem genau jenen Verstößen verurteilt, derentwegen auch schon Mitglieder der FUN und der FUD immer und immer wieder vor dem Gremium vorstellig werden mußten. Die Mitgliederliste spricht eine deutliche Sprache, ebenso die Startseitentexte der DZP und die Diskussionsbeiträge ihrer Mitglieder. Man spielt die üblichen Spielchen der FUN, verwendet die üblichen Abkürzungen, holt sich die üblichen Verdächtigen in die Partei, verbreitet dieselben menschenverachtenden ideologischen Statements. Wenn man es als Redaktion schon nicht vorhersehen können hat wollen, so muß man spätestens jetzt einsehen, was man da eigentlich schon wieder zugelassen hat.

Liebe Redaktion, erwartet Ihr eigentlich wirklich, daß Euch noch jemand ernst nimmt, wenn Ihr dauernd solche Böcke schießt? Es mag ja löblich sein, wenn man sich noch derart viel Idealismus und Optimismus bewahrt hat, daß man tatsächlich noch an die Wandlung des Saulus zum Paulus glaubt, aber davon auszugehen, daß Atlanter jemals etwas Anderes als seine üblichen atlantischen Tiefausläufer produzieren wird, grenzt schon an unglaubliche Naivität.

Eines muß man der Redaktion wirklich lassen. Sie hat eindeutig ein Händchen dafür, sich auch noch die letzten willigen Helferlein zu vergrämen. Es verwundert nicht, wenn angesichts solcher Entscheidungen immer mehr DOLer schlicht und ergreifend keine Lust mehr haben, sich zu engagieren. Es verwundert nicht, wenn immer mehr DOLer schlicht und ergreifend keine Lust mehr haben, sich zu engagieren, wenn es Teilzeitgötter gibt, die einem teilweise monatelang gar nicht antworten. Wenn es Obergötter gibt, die von ihrer Schöpfung nicht mehr mitbekommen, als jeder andere unregelmäßige Besucher. Wenn es von Göttern geschaffene Institutionen gibt, die dank der Inkonsequenz und der Unlust der Erschaffer einschlafen. Wenn man auf Antworten teilweise wochenlang warten muß. Wenn...wenn...wenn...die Liste erscheint ewig lang und könnte seitenweise fortgesetzt werden.

Quo vadis, dol? Die Zukunft sieht düster aus und mittlerweile können viele zuvor sehr engagierte DOLer leider nur noch entgegnen: Und das ist gut so, liebe Genossen und Genossinnen!