step inside soulreapers world and feel free to have some cookies and milk !

Donnerstag, Juni 15, 2006

das "verfahren" - ich bin kursiv ;o)

Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 17:55 Uhr
Beweise

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=277965&meinung_id=4357951#mid4357951

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278036&meinung_id=4360111#mid4360111

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278056&meinung_id=4360465#mid4360465

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278430&meinung_id=4369288#mid4369288

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278430&meinung_id=4369345#mid4369345

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278430&meinung_id=4369378#mid4369378

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278430&meinung_id=4369431#mid4369431

http://www.dol2day.com/index.php3?position=700&frage_id=278430&meinung_id=4369440#mid4369440


Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 17:55 Uhr
In der Reihenfolge wie sie genannt worden:

07.06.2006 12:25 Uhr
Arschlanter hats erfaßt ;o)

08.06.2006 10:04 Uhr
Ja Arschlanter, haben wir. Nennt sich Grundgesetz.

08.06.2006 12:34 Uhr
Arschlanter hat für Massenmörder und Verbrecher sogar sehr große Sympathien, winkelmaß. Und er versteckt diese nicht mal ansatzweise. Siehe Adolf, siehe Sarkawi...

14.06.2006 00:39 Uhr
Porter, du hast das Oi! vergessen! So gehts ja nun wirklich nicht!

Ach und Arschlanter...das große Teil da in deinem Gesicht, das so ne Ähnlichkeit mit nem Scheunentor hat, wo ja auch immer nur Mist rauskommt...machs zu!

14.06.2006 00:59 Uhr
arschlanter, ich habs dir schonmal gesagt, klapp das scheunentor zu. wenn der kuchen redet, haben die krümel zu schweigen ;o)

@rollenspieler

als anarchokapitalistischer rotlackierter bolschewikenfaschist wollte ich das mit dem umsonst jetzt einfach mal umgehen *g*

14.06.2006 01:08 Uhr
Zitat:
Im Internet kann man sich ja schön hinter dem Account verstecken.


oh keine bange, ich würde arschlanter auch ohne bedenken im rl ins gesicht sagen, daß ich ihn für ein faschistoides menschenverachtendes arschloch halte. die kleinste übung.

14.06.2006 01:28 Uhr
lenny, ummen nennen die mods das unsichtbarmachen von meinungen ;o) hat glaub ich ddl damals geprägt.

und ich meine mich erinnern zu können, dir gesagt zu haben, daß du die klappe halten sollst, arschlanter.

und an die mods noch der hinweis, daß ummen in ner bimbesparty doof is ;o)

14.06.2006 01:31 Uhr
nein arschlanter, die durchführung ist noch in vollem gange.


Von: HoWa 14.06.2006 18:24 Uhr
Mir ist zwar bekannt, das der Ankläger Bewertungen nicht erwünscht, aber trotzdem erlaube ich mir die folgenden Hinweise:

1.)
3.2 Alle Namen von dol2day-Mitgliedern, außer dem Namen des Beschuldigten, müssen in der Anklage anonymisiert werden.


2.)
Der unterstützende Gremiant scheint hier irgendwie mit eingebunden zu sein, siehe Beleg vom 14.06.2006 00:59 Uhr

Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 18:41 Uhr
ad 1.) Ziff 3.2 GO: Alle Namen von dol2day-Mitgliedern, außer dem Namen des Beschuldigten, müssen in der Anklage anonymisiert werden.

In der Anklage selbst sind keine Namen, außer die des Anklägers, des Unterstützers und des Angeklagten, genannt.

Ich rüge nochmals das unkollegiale Verhalten.
ad 2.) Eine Befangenheit des Unterstützers ist nicht zu erkennen. Der Bezug auf einen Beitrag des Unterstützers erfüllt nicht dessen Befangenheit.

Von: Euronymous 14.06.2006 20:44 Uhr
porter, lenny...
Von: Rollenspieler 14.06.2006 19:39 Uhr
ich bestätige die Unterstützung

Von: rWischt 14.06.2006 20:52 Uhr
Mann, das hat lange gedauert.

Im Übrigen hab ich natürlich auch das eine oder andere Wörtchen dazu zu sagen, war klar ;o)

1. Dem Ankläger sind offensichtlich die unzähligen Verstöße gegen 2.9(5) von vor meiner Inaktivierung nicht bekannt. Da geht noch wesentlich mehr als ne Verwarnung ;o)

2. Eine Befangenheit des Unterstützers ist angesichts seines gerade heute gegen mich ausgesprochenen Mißtrauens durchaus im Rahmen des Möglichen. Aber wißt ihr was? Selbst wenn er befangen wäre, mir isses wurscht, meinetwegen brauchen die Halbgötter deswegen nicht einschreiten ;o)

3. Eigentlich hatte ich mir gewünscht, von Miles angeklagt zu werden. Nächstes Mal ist dies von den ehemaligen Kollegen bitte zu berücksichtigen ;o)

4. Wieso ist das Verfahren nichtöffentlich? Es wird doch alles geummt, was nur halbwegs böse gegenüber unserem dolschen GröFaZ sein könnte, da kann man das genausogut öffentlich verhandeln. Jaja, die GO, ich weiß, Herrje, es gab Zeiten, da hab ich das Teil selbst mitgeschrieben.

5. Da sind sehr wohl zu anonymisierende Nicknames anderer DOLer vorhanden, lieber Ankläger.

6. Einen Anwalt werde ich mir voraussichtlich nicht nehmen, es sei denn, ich will das Ganze zu einem späteren Zeitpunkt noch ein wenig witziger gestalten. Kann sich für diesen eventuellen Fall bitte jemand drum kümmern, daß Tomsi wieder mitspielt? *g*

Schönen Abend noch, meine Herren ;o)


Von: rWischt 14.06.2006 21:05 Uhr
Ach komm, weil wir eh grad so schön beisammen sind:

Kann mir der Ankläger mal bitte die "teilweise krasse Form" zeigen?

Denn entweder ist die Bezeichnung "Arschlanter" immer krass oder nie, denn nen anderen Verstoß als dieses "Arschlanter" klagt der werte Ankläger hier ja wohl zum momentanen Zeitpunkt erstmal nicht an. Das "faschistoide menschenverachtende Arschloch" ist in der selben Wichtung zu werten, wie der "Arschlanter".

Zusammenfassend haben wir hier die Bezeichnung eines anderen DOLers als "Arschloch", ein Vergehen, das seit dem geschätzten Ex Kollegen WebSozi (es gibt auch weitere "Präzedenzfälle", man möge das Archiv bemühen) erwiesenermaßen straffrei ausgeht. Anderenfalls mögen die werten Herren Ex Kollegen ab sofort bitte jedes "Arschloch", jedes "Idiot", jedes "Arsch", etc. zumindest mit einem Knöllchen belegen.

Wir haben hier also bislang allenfalls ein Knöllchen - und auch das steht momentan auf mehr als wackligen Beinen - für die Bezeichnung eines DOLers als "Arschloch" sowie die in keinster Weise strafbare Nennung von Fakten. Wes Geistes Kind der DOLer Atlanter ist, weiß jeder halbwegs informierte DOLer. Die Tatsache, daß er durchaus eine recht deutlich zu bemerkende Affinität zu faschistoider Denkweise und dem Nationalsozialismus nicht unähnlichen Ideologien hat, darf m.E. straffrei genannt werden, da durch unzählige Vorfälle, "Meinungen", Parteimitgliedschaften, etc. des Herren Atlanter eindeutig belegt.


Von: rWischt 14.06.2006 21:11 Uhr
Zitat:
Dies ist - unter Bezugnahme auf die gemachten Ausführungen in dieser Klageschrift - unzweifelhaft gegeben.


Schwachfug. Vollkommen korrekte Schlußfolgerung unter Zuhilfenahme eines absolut schwachsinnigen Axioms.

Unzweifelhaft gegeben ist diese Beeinträchtigung einzig und allein durch die Tatsache, daß die Moderatoren strikte Anweisung haben, alles zu ummen, was auch nur halbwegs "unfein" dem werten GröFaZ gegenüber sein könnte.

Aber nicht im Geringsten durch das, was der Ankläger in seiner "Anklageschrift" so alles...nunja...fabuliert.


Von: HoWa 14.06.2006 21:40 Uhr
14.06.2006 01:28 Uhr
lenny
Von: HoWa 14.06.2006 21:40 Uhr
Zitat:

In der Anklage selbst sind keine Namen, außer die des Anklägers, des Unterstützers und des Angeklagten, genannt.


14.06.2006 00:39 Uhr
Porter, du ...

Zitat:

Ich rüge nochmals das unkollegiale Verhalten.

Ob du etwas rügst, oder ob in China der berühmte Sack reis umfällt, hat so ungefähr dieselben Auswirkungen


Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 22:07 Uhr
Nur zu Deiner Information.

Die Klageschrift ist das hier:

Benutzer rWischt wurde von MACHIAVELLI vorgeschlagen.

Ankläger: MACHIAVELLI
Unterstützer: Rollenspieler

Beschuldigter: rWischt

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt gegen Ziff. 2.9 IX GO verstoßen zu haben.

Der Angeklagte hat im Zeitraum vom 07.06.2006 bis 14.06.2006 in mindestens acht Fällen einen anderes Mitglied der Community in teilweise krasser Form beleidigt. Es ist zu vermuten, dass der Angeklagte die Absicht hegt, diesen aus der Community herauszuekeln und andere gegen ihn aufzustacheln.

Es folgen nun im Konvolut die Einzelbeweise:

(Belege im Verhandlungsthread - nichtöffentliches Verfahren)

Dieses Verhalten ist auch geeignet, die Diskussionskultur nachhaltig negativ zu beeinflussen. Dies ergibt sich schon daraus, dass innerhalb politisch orientierter Diskussionskultur von einem objektiven Dritten die Wahrung des sozialen Geltungsanspruchs erwartet werden darf. Die Community darf nicht Instrument zur Durchführung persönlicher Auseinandersetzungen und Schmähkritik werden.

Dem Angeklagten ist aufzugeben zukünftig den einem jeden Menschen und auch einem jeden Mitglied anhaftenden sozialen Geltungsanspruch zu respektieren und sich diesbezüglich angemessen zu verhalten. Es muss ferner besorgt werden, dass für solche Hasstriaden hier kein Raum geboten wird.

Laut Entscheidung der Gremiumskontrolleure in einem früheren Verfahren darf ausnahmsweise eine Schlichtung unter Rückgriff auf Ziff. 2.9 IX GO umgangen werden, wenn die Diskussionskultur durch ein solches Verhalten erheblich gestört wird. Dies ist - unter Bezugnahme auf die gemachten Ausführungen in dieser Klageschrift - unzweifelhaft gegeben.

Die Gremiumsordnung sieht bei einem Verstoß gegen Ziff. 2.9 IX GO im Mindestmaß ein Knöllchen im Höchstmaß eine Verwarnung vor.

Um das in diesem Strafrahmen höchste Strafmaß zu fordern, müssen strafverschärfende Anhaltspunkte im Verhalten des Angeklagten zu erkennen sein. Wer mit einer solchen Intensität und Willensstärke Beschimpfungen äußert und sich auch nicht durch das Löschen seiner Beiträge durch die Moderatoren abhalten lässt, verwirklicht nach Auffassung der Anklage strafverschärfende Vorraussetzungen.

Der Angeklagte ist also zu einer Verwarnung zu verurteilen und ihm sind 10 v.H. seiner Bimbes abzuziehen.

Die Vorraussetzungen der Ziff. 4.5 GO zur anfänglichen Nichtöffentlichkeit liegen vor.

Rechtsmittelbelehrung: Du hast das Recht dir ein Mitglied der Initiative Anwalt (§§) als Rechtsbeistand zu bestellen. Willst oder kannst Du keinen persönlich benennen, so kannst Du die Ansprechpartner der Initiative §§ bitten, Dir einen Anwalt zuzuteilen.
Mit der Anklageerhebung beginnt eine fünftägige Frist, innerhalb derer Du zu den Vorwürfen Stellung beziehen kannst. Du erhältst hierzu Zugang zum Verfahrensthread Deines Falls im Gremiumsforum.
Achtung: Das Verfahren ist nach der Gremiumsordnung nicht öffentlich, da es u.a. auf einem Beitrag beruht, der von den Moderatoren gelöscht wurde

Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 22:10 Uhr
Das ist ein nichtöffentliches Verfahren, meine Beweise, die ich hier im Verfahren veröffentlicht habe, sind per URL eh für die Gremianten abrufbar und da sind die Klarnamen direkt ersichtlich.

Im Übrigen gehören diese Beiträge natürlich nicht zur Klageschrift.

Von: rWischt 14.06.2006 22:48 Uhr
1:0 übrigens ;o)
Von: rWischt 14.06.2006 22:21 Uhr
Kann dem Ankläger mal bitte einer der werten Ex Kollegen seinen "Beruf" beibringen? Danke.


Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 23:17 Uhr
Die Quellenangaben und deren Inhalte gehören zur "Verfahrensakte".
Von: rWischt 14.06.2006 23:02 Uhr
Über ein reichlich mieses Spiel. Das war doch nur Dusel.

Von: HoWa 14.06.2006 22:56 Uhr
{quote]
Im Übrigen gehören diese Beiträge natürlich nicht zur Klageschrift.
[/quote]

Der Kollege Anklläger sollte mal schauen, was die GO von einer Anklageschrift konkret fordert:

3. Anklageschrift

3.1 Die Anklageschrift muss enthalten:
- den Namen des Beschuldigten
- die Bestimmung(en), gegen die der Beschuldigte verstoßen hat (siehe 2.9)
- das geforderte Strafmaß (inklusive Bimbesabzug)
- Belege und/oder Quellenangaben
- den Namen des Anklägers
- die Rechtsmittelbelehrung

Wenn die aufgeführten Belege nicht zur Klageschrift gehören, dann frage ich mich, worüber wir hier verhandeln?

Von: Miles 15.06.2006 00:49 Uhr

soulreaper, so einen Mist klage ich nicht an.

Und ich habe ernsthafte Zweifel, ob ein Verfahren ohne Belege ein Verfahren ist. Der Ankläger möge doch bitte die GO lesen.

Von: @GreKo 15.06.2006 11:00 Uhr
Leider sehen sich die Grekos gezwungen gemäß GO
Zitat:

7.3 Bei Formfehlern oder Entscheidungen über Regelauslegungen können die Gremiumskontrolleure in ein laufendes Verfahren eingreifen. Ihre Entscheidungen sind für das Gremium bindend. Bei Unstimmigkeiten entscheidet die Redaktion als höchste Instanz.


in dieses Verfahren einzugreifen. Das Verfahren wird gestoppt und kann ggf. später neu gestartet werden. Begründung:

Die Formvorschriften gemäß GO für eine Anklage wurden nicht eingehalten:
Zitat:

3. Anklageschrift

3.1 Die Anklageschrift muss enthalten:
- den Namen des Beschuldigten
- die Bestimmung(en), gegen die der Beschuldigte verstoßen hat (siehe 2.9)
- das geforderte Strafmaß (inklusive Bimbesabzug)
- Belege und/oder Quellenangaben
- den Namen des Anklägers
- die Rechtsmittelbelehrung

3.2 Alle Namen von dol2day-Mitgliedern, außer dem Namen des Beschuldigten, müssen in der Anklage anonymisiert werden.


Da Belege und/oder Quellangaben in der Anklageschrift enthalten sein müssen, muss auch 3.2 eingehalten werden. In der Anklageschrift (erstes Posting):
Zitat:

Es folgen nun im Konvolut die Einzelbeweise:

(Belege im Verhandlungsthread - nichtöffentliches Verfahren)


wurden die kommenden die Belege explizit erwähnt und hätten somit im Beitrag des Anklägers (Von: MACHIAVELLI 14.06.2006 17:55 Uhr) auch entsprechend den Vorschriften der GO aufbereitet werden müssen.


Von: happy:) 15.06.2006 11:02 Uhr
MACHIAVELLI...

wie lange willst du noch mit uns diskutieren? so wie du es geschrieben hast, mag vielleicht im rl seine richtigkeit haben, aber hier bei dol sieht das anders aus. schau dir doch die anderen verfahren an, da waren jedes mal die belege in der anklageschrift nachzulesen. allein die betreffenden links zu posten reicht da nicht, es muss alles sichtbar sein, außer nichtöffentliche beträge.
ich bin dafür, dass verfahren einzustampfen.

Von: MACHIAVELLI 15.06.2006 12:25 Uhr
Ich respektiere die Entscheidung in dieser Sache und werde das Verfahren mit den entsprechenden Erfordernissen der "Anonymisierung" alsbald neu starten.

Von: rWischt 15.06.2006 21:05 Uhr
Ich protestiere aufs Schärfste!

Ich will mein Verfahren haben! ;o)

@Miles

Weiß ich doch ;o)

DU hättest auch ein anständiges Verfahren eröffnet und vor allem die ja noch lange nicht verjährten Belege von vor der Inaktivierung hättest du auch nicht vergessen ;o)

Beim nächsten Mal bitte ein Ankläger, der was taugt, danke ;o)


----------------------------------------------------
das kann ja noch lustig werden ;o)

2 Comments:

Anonymous advodiab said...

*lol* na endlich hat sich jemand gefunden, der dich anklagt ... nur ... musste das unbedingt ein asthmatiker sein, der per strohhalm versucht, eine bowlingkugel aufzusaugen? ;O)

toitoi für die nächste - und lass dich nicht ohne verfahren sperren *ggg*

9:44 nachm.

 
Blogger soulreapers blogdorado said...

hehe, ja nee, wenn, dann schon stilvoll und mit vollem programm *g*

nur fürchte ich leider, das nächste verfahren wird wieder der asthmatiker eröffnen *g*

9:56 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home